You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Unsere Kolleg:innen berichten: David Knobel

zoom

David Knobel, Project Manager

Du verstärkst das TKMC-Team seit April 2016: Was hat sich in den letzten Jahren alles verändert? 

"In den letzten fünf Jahren hat sich bei TKMC wirklich einiges verändert. Wir sind stark gewachsen und haben viele tolle Kolleg:innen hinzubekommen, haben unser Office vergrößert und eine neue Social Area eingerichtet, viele neue Sportclubs gegründet und Casual Friday heißt jetzt nicht mehr „Anzug ohne Krawatte“ sondern viel eher: Weiße thyssenkrupp gebrandete Adidas Sneaker, Jeans oder Chino und Hemd."

Welches deiner Projekte war bisher das spannendste – und warum?

"Das war eines meiner ersten und definitiv eines meiner anspruchsvollsten Projekte: Die Strategieentwicklung für unser Regional Office Middle East Africa. Meine Aufgabe war es, den Mining und Sugar Markt in der Region (also über 60 sehr unterschiedliche Länder) zu analysieren und daraus Handlungsempfehlungen für thyssenkrupp abzuleiten. Das Projekt war aus vielen Gründen wahnsinnig spannend: Man hat unglaublich viel über eine sehr diverse Region erfahren, wir haben aus Istanbul und Johannesburg in Südafrika gearbeitet, unsere SteerCos waren direkt mit dem Vorstand der thyssenkrupp AG und mein Projektleiter hat mich häufig ins kalte Wasser geworfen – bspw. durfte ich direkt Workshops mit über 20 Teilnehmenden moderieren, obwohl ich erst zwei Monate bei TKMC war. Ich habe in der Zeit sehr viel gearbeitet, aber auch wahnsinnig viel gelernt."

Was schätzt Du am meisten daran bei TKMC und für thyssenkrupp zu arbeiten?

"Definitiv unser Team Spirit bei TKMC und der offene und kollegiale Umgang mit unseren Kunden. Durch unser grandioses Team hat man jeden Morgen das Gefühl sich mit Freunden zu treffen, mit denen man nicht nur Spaß hat sondern von denen man viel lernen kann, die einen challengen, die etwas gemeinsam erreichen wollen und die einen unterstützen innerhalb von TKMC zu wachsen und sich weiterzuentwickeln. Auch mit unseren Kunden haben wir ein sehr ehrliches und transparentes Verhältnis, was unsere Arbeit auch in intensiven Zeiten sehr angenehm gestaltet."

Wo siehst du TKMC in fünf Jahren?

"Im Grunde da wo wir jetzt auch sind – hoch anerkannter Unterstützer und Challenger des Konzerns in den Kernfragestellungen und Entwicklungen sowie mit dabei an den spannendsten und wichtigsten Projekten, die thyssenkrupp aktuell beschäftigen. Nur vielleicht noch ein bisschen größer und mit noch mehr neuen Ideen, um unsere Kultur stets weiterzuentwickeln."