Skip Navigation

Ihre Perspektive nach TKMC

Wir bieten unzählige Chancen – und suchen Menschen, die sie täglich neu nutzen. Gestalten Sie aktiv den Wandel unseres Weltkonzerns mit: erst als Berater bei TKMC, danach als Führungskraft oder Experte im Konzern.

Seit der Gründung in 2009 hat TKMC bereits zahlreiche Berater auf verschiedene Bereiche im Konzern entwickelt. Dort gestalten sie die Zukunft des Konzerns weiter mit.

Erfahren Sie mehr über Menschen, die diese Chancen bereits nutzen: Unsere TKMC-Alumni

Sebastian

Manager Operational Excellence, Alumnus ThyssenKrupp Management Consulting
Manager Operational Excellence
Business Area Components Technology

Dein bisheriger Karriereweg in Kurzform:

Nach einem gemeinsamen Projekt mit thyssenkrupp Steel Europe im Rahmen meiner Dissertation am Max-Planck Institut für Eisenforschung habe ich zwei sehr spannende und wertvolle Jahre bei der TKMC erlebt. Im Anschluss habe ich meine aktuelle Aufgabe als Manager im Bereich Technology, Innovation and Sustainability (TIS) der Business Area Components Technology angetreten.

Welche Erfahrungen bei TKMC sind für Deine heutige Rolle wertvoll gewesen?

Dies ist wohl eine lange Liste, die etwas Priorisierung erfordert. Ganz oben stehen: Kommunikation über alle Management-Ebenen, Überzeugungsarbeit, intensives Teamwork, Analytik und Multitasking.

Wie beurteilst Du die Rolle von TKMC im Konzern heute?

TKMC ist ein wichtiger Baustein und Multiplikator im Veränderungsprozess. Sie gibt externe Perspektiven, ist hoch dynamisch und hat dabei den Status von Kollegen. Dies macht sie langfristig zu einem großen Gewinn für den Konzern.

Welche Perspektiven eröffnet eine Tätigkeit bei TKMC aus Deiner Sicht?

Als erstes weitet sie die Perspektive. Die Kollegen erarbeiten sich ein umfängliches Bild des Konzerns und erlernen universelle Fähigkeiten. Fachliche Expertise, in meinem Fall im Bereich R&D, wird hervorragend ergänzt, aber natürlich nicht ersetzt. Das Gesamtpaket gilt es nachher im Konzern zu platzieren, dabei hilft die TKMC sehr.

Warum würdest Du Absolventen einen Einstieg bei TKMC empfehlen? Was unterscheidet uns von anderen Beratungen?

Zusätzlich zu dem oben Gesagten ist das eine kurze Antwort: Die Kollegen sind weltklasse. Ob das bei anderen Beratungen auch so ist, weiß ich nicht. Hier soll jeder Bewerber einfach vergleichen, TKMC wird aber schwer zu schlagen sein.

Möchtest Du sonst noch etwas sagen? Dann hast Du hier die Möglichkeit:

Bewerben. Jetzt. :)

Britta

Head of PMO, Consulting Alumna
Head of elevate PMO Europe Africa, thyssenkrupp Elevator Europe Africa GmbH

Dein bisheriger Karriereweg in Kurzform:

Nach dem BWL Studium habe ich zunächst fünf Jahre für eine führende deutsche Unternehmensberatung gearbeitet und bin dann 2009 zu thyssenkrupp gewechselt. Dort habe ich TKMC als Gründungsmitglied vom Start-up bis zur etablierten internen Beratung fünf Jahre lang begleitet. 2014 bin ich dann als Head of Initiatives & Development in die Konzernfunktion Strategy, Markets and Development gewechselt. Seit Mai 2016 bin ich nun Head of elevate PMO Europe Africa bei thyssenkrupp Elevator Europe Africa.

Welche Erfahrungen bei TKMC sind für Deine heutige Rolle wertvoll gewesen?

Als Beraterin und später Principal bei TKMC habe ich die verschiedenen Geschäftsmodelle im thyssenkrupp Konzern kennengelernt. Dabei habe ich mit den Kollegen vor Ort strategische Herausforderungen bearbeitet wie z.B. Effizienzsteigerungen oder die Erschließung neuer Märkte. Gleichzeitig konnte ich die täglichen Anforderungen im operativen Geschäft miterleben. Beides hilft mir in meiner heutigen Arbeit in der Konzernstrategie dabei, strategische Implikationen besser einzuordnen und kommunikativ zu vermitteln.

Wie beurteilst Du die Rolle von TKMC im Konzern heute?

TKMC leistet einen wesentlichen Beitrag zur Performance-Steigerung in den Einheiten und gibt wichtige Impulse zur Weiterentwicklung des Geschäfts. Gleichzeitig steht das Team für den kulturellen Wandel im Konzern: junge Kollegen mit hoher analytischer Kompetenz und frischen Ideen arbeiten partnerschaftlich und wertschätzend mit erfahrenen Experten und generieren somit Mehrwert für den Konzern.

Welche Perspektiven eröffnet eine Tätigkeit bei TKMC aus Deiner Sicht?

Die Arbeit bei TKMC ermöglicht einen breiten Einblick in den Konzern, eine steile Lernkurve und die Möglichkeit, schnell ein breites Netzwerk im Konzern zu knüpfen, von dem man in allen zukünftigen Aufgaben profitiert.

Warum würdest Du Absolventen einen Einstieg bei TKMC empfehlen? Was unterscheidet uns von anderen Beratungen?

TKMC kennzeichnet sich durch ein hohes Maß an Professionalität und arbeitet ganz klar auf Augenhöhe mit führenden externen Beratungen. Gleichzeitig ist die Arbeit von Team Spirit und gegenseitiger Wertschätzung geprägt. Im Vergleich zu externen Beratern erleben die TKMC-Kollegen weniger „Ellbogen-Mentalität“ und identifizieren sich stärker mit Ihren Arbeitsergebnissen, denn die eigene Leistung kommt dem eigenen Unternehmen zugute – das schafft Motivation.

Philip

Special Project Manager, Head of PMO HR Transformation, Alumnus ThyssenKrupp Management Consulting
Special Project Manager & Head of PMO - HR Transformation
ThyssenKrupp AG

Dein bisheriger Karriereweg in Kurzform:

Meine Karriere bei thyssenkrupp habe ich 2008 mit einem Traineeprogramm bei der Business Area Materials Services begonnen. Im Jahr 2009 bin ich dann zu TKMC gewechselt. Nach vier Jahren in der internen Beratung arbeitete ich zunächst im Strategiebereich der Business Area Components Technology. Seit dem Frühjahr 2015 bin ich nun Special Project Manager und Head of PMO - HR Transformation in der Konzernfunktion People Development & Executives Management der thyssenkrupp AG.

Wie beurteilst Du die Rolle von TKMC im Konzern heute?

Die TKMC hat sich in den letzten Jahren in allen Geschäftsbereichen des Konzerns etabliert. Sowohl die Problemlösungskompetenz als auch die strukturierte Vorgehensweise in den Beratungsprojekten wird im Konzern sehr geschätzt.

Welche Perspektiven eröffnet eine Tätigkeit bei TKMC aus deiner Sicht?

TKMC ist für mich ein idealer Einstieg, um den Konzern mit seinen unterschiedlichen Geschäften und Strukturen kennenzulernen. Gleichzeitig bekommt man durch die Beratertätigkeit ein gutes Skill-Set vermittelt und baut sich für die spätere berufliche Perspektive ein breites Netzwerk im Konzern auf.

Warum würdest du Absolventen einen Einstieg bei TKMC empfehlen? Was unterscheidet uns von anderen Beratungen?

Von den Aufgaben und den Inhalten sind die (internen) Beratungen sicherlich nicht sehr unterschiedlich. Was TKMC aus meiner Sicht besonders macht, ist die hohe Kollegialität im Team. Ich bin in den vier Jahren immer gerne zur Arbeit gegangen. Dabei ist der Spaß mit den Kollegen, auch in stressigen Projektphasen, nie zu kurz gekommen.

Reza

Head of Strategy, Markets and Development Indonesien, Alumni ThyssenKrupp Management Consulting
Head of Strategy, Markets & Development Indonesien
ThyssenKrupp AG

Dein bisheriger Karriereweg in Kurzform:

Zusammengefasst: „Wissenschaftlicher Angestellter“, „Unternehmer“, „Berater“ und schließlich „Stratege“

Nach meinem Universitätsabschluss arbeitete ich zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn und anschließend folgte meine Selbstständigkeit in der Systemgastronomie. Dann erfuhr ich von thyssenkrupp Management Consulting und stieg als Senior Consultant bei TKMC ein. Dies war genau die richtige Entscheidung! Ich hatte eine hohe Lernkurve und konnte mir ein gutes Netzwerk innerhalb des Konzerns aufbauen, sodass ich anschließend in die Position „Strategy Professional“ im Bereich Corporate Development gewechselt bin. Mittlerweile bin ich Head of Strategy, Markets and Development in Indonesien.

Welche Erfahrungen bei TKMC sind für Deine heutige Rolle wertvoll gewesen?

Ich habe bei TKMC das „Handwerk“ des Beraters lernen dürfen. Dies bedeutet für mich vor allem: annahmebasiertes Vorgehen, Strukturierung und insbesondere Simplifizierung von komplexen Problemstellungen und natürlich auch exzellente Excel- und PowerPoint-Skills. Diese Fähigkeiten, die man mit der Zeit von erfahrenen Berater-Kollegen erlernt, sind für meine tägliche Arbeit essentiell.

Wie beurteilst Du die Rolle von TKMC im Konzern heute?

Neben dem Insourcing von Top-Management Beratung ist die TKMC DIE Talentschmiede des Konzerns. Sie hat u.a. den Auftrag thyssenkrupps Führungskräfte von Morgen auszubilden.

Welche Perspektiven eröffnet eine Tätigkeit bei TKMC aus Deiner Sicht?

TKMC eröffnet die Möglichkeit, einen internationalen Konzern, der von Stahl über Aufzüge bis Anlagenbau über eine Vielzahl von Business Units verfügt, Stück für Stück kennenzulernen, um dabei auch die persönlichen Interessen für den weiteren Karriereweg innerhalb des Konzerns auszuloten.

Was unterscheidet uns von anderen Beratungen?

Die Visitenkarte des internen Kunden und die der TKMC tragen das gleiche thyssenkrupp Logo, was TKMC hilft viel schneller Vertrauen zum Kunden aufzubauen. Da Kunde und Berater im gleichen Boot sitzen, hat der Kunde zudem die Sicherheit, dass…

  • Projektergebnisse nicht zu optimistisch dargestellt sind.
  • Identifizierte Potentiale/Lösungsvorschläge realistisch und damit auch wirklich umsetzbar sind.
  • die TKMC auch nachdem Projekt schnell „greifbar“ ist.

Da Umsatzmaximierung nicht die Zielsetzung der TKMC ist, nimmt die TKMC nur Projekte an, auf die sie spezialisiert ist und damit nur Projekte, die einen Mehrwert für den Konzern erbringen.

Möchtest Du sonst noch etwas sagen? Dann hast Du hier die Möglichkeit:

Wenn Du lernfähig bist, die Herausforderung suchst und gewillt bist Dich weiterzuentwickeln, dann ist die TKMC genau die richtige Beratung für Dich. Es gibt nur wenige Konzerne, die das Produktspektrum von thyssenkrupp bieten und zudem über eine Top-Managementberatung verfügen. Wir freuen uns über Deine Bewerbung!

nach oben