Skip Navigation

Unser Team

Kompetenzen, vielfältiger Background und Persönlichkeit jedes Einzelnen sowie unser Teamspirit bilden die Basis jedes unserer erfolgreichen Projekte.

Unser schlagkräftiges Team aus engagierten Top-Absolventen, Young Professionals sowie erfahrenen Beratern externer Top-Strategieberatungen ermöglicht uns unsere hohen Ansprüche jeden Tag aufs Neue in unseren Projekten umzusetzen.

Neben der kollegialen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unseren Kunden bildet natürlich auch das Miteinander im TKMC-Team eine besonders wichtige Grundlage. Ebenso wie die hohe Leistungsorientierung jedes Einzelnen ist die enge Zusammenarbeit im Team ein bedeutendes Erfolgselement für uns. Bei TKMC setzen wir daher auf Offenheit, Ehrlichkeit und gegenseitige Wertschätzung für ein konstruktives Miteinander.

Jeder von uns trägt daher mit Persönlichkeit, Können und Engagement nicht nur zu erfolgreichen Beratungsprojekten, sondern auch zur stetigen Weiterentwicklung und zum weiteren Ausbau der TKMC und einem ganz besonderen Team-Spirit bei.

Insbesondere unsere „Office Fridays“ im thyssenkrupp Quartier – unserer Konzernzentrale – nutzen wir zum gegenseitigen Austausch, für Team–Meetings, Trainings, Coachings und natürlich für das Recruiting. Darüber hinaus fördern auch unsere jährlichen Team-Events wie z.B. das „Summer Outing“ den Zusammenhalt. Auch abseits der Arbeit verbindet uns ein freundschaftliches Miteinander, sodass wir gerne auch mal einen gemeinsamen Abend z.B. bei einem Abendessen in der Düsseldorfer Altstadt verbringen.

Unser Team im Überblick

TKMC - Team-Zusammensetzung
TKMC - Team-Erfahrung

Lernen Sie uns besser kennen:

Johannes, Senior Consultant

Johannes, Consultant

Welches Deiner Projekte war das spannendste – und – warum?

Eines meiner spannendsten Projekte bisher war die Begleitung einer Business Area-weiten Wachstumsstrategie. TKMC war als Inhouse-Beratung natürlich von Anfang an dabei. Zunächst haben wir das PMO für das Programm gestellt. Darüber hinaus haben wir aber auch viele der Wachstumsprojekte strategisch und inhaltlich mit aufgesetzt bzw. begleitet. Sowohl die Tragweite des Programms als auch die damit einhergehende Verantwortung und Sichttiefe haben die Arbeit sehr spannend gemacht.

Welche Möglichkeiten hast Du bei TKMC Dich weiterzuentwickeln?

Die Sichttiefe, die einem Berater im Konzern geboten wird, findet man – so denke ich – in keinem anderen Konzernbereich wieder. On-the-job sind die Lernkurven sehr steil. An den vielen kommunikativen und inhaltlichen Herausforderungen als Berater wachse ich täglich. Das gilt natürlich sowohl für meine fachliche als auch für meine persönliche Weiterentwicklung. Neben dem Projektalltag stehen bei TKMC auch interne Trainings auf dem Plan, die ganz unterschiedliche Disziplinen aufgreifen. Auf die Karrierestufe angepasst, gibt es hier eine Vielzahl regelmäßiger Trainings.

Warum würdest Du Absolventen einen Einstieg bei TKMC empfehlen? Was unterscheidet uns von anderen Beratungen?

Wer Lust hat, einen großen diversifizierten Konzern bei einer kompletten Neuausrichtung zu begleiten, zeitgleich aber nicht auf Strategieberatung zu verzichten, ist bei TKMC genau richtig aufgehoben. Ich selbst habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert und wollte den Bezug zum Maschinenbau und die Verbundenheit zu einem globalen Unternehmen mit soliden Werten nicht missen. Allerdings genieße ich heute auch die Dynamik der Beratung und die Möglichkeit vom ersten Tag an auf Top-Management Ebene mitreden zu können.

Warum hast du Dich für einen Einstieg bei TKMC entschieden?

Ich würde unabhängig der konkreten Beratung jedem empfehlen, die Bewerbungsgespräche zu nutzen, um die Atmosphäre im Gespräch auf das spätere Arbeitsumfeld zu projizieren. Nur wenn es persönlich stimmt, macht es auch im Team Spaß. Und bei mir hat es das - mehr als bei anderen Strategieberatungen!

Dirk, Project Manager

Dirk, Project Manager

Was bedeutet “You & us. Consulting for the better.” für Dich persönlich?

Zum einen können wir Herausforderungen nur dann nachhaltig meistern, wenn wir Lösungen gemeinsam mit dem Kunden als Team erarbeiten – als Einzelkämpfer geht es nicht. Zum anderen müssen wir bei jedem Projekt alles daran setzen einen Beitrag zur Erreichung unseres übergreifenden Ziels zu leisten: thyssenkrupp noch ein Stückchen besser zu machen.

Welches Deiner Projekte war das spannendste – und – warum?

Schwierig, weil jedes Projekt ganz besonders ist. In spezieller Erinnerung ist mir ein sehr intensives und komplexes, halbjähriges Projekt in den USA geblieben. In diesem haben wir ein thyssenkrupp-Geschäft mit dem besten Wettbewerber verglichen und weiteres Performance-Potenzial identifiziert. Zunächst waren unsere kritischen Kunden recht skeptisch, da sie bereits sehr gut im Markt positioniert waren. Am Ende hatten wir mit ihnen ein Programm entwickelt, das positive Auswirkungen auf alle Mitarbeiter der gesamten Region hatte – also viele tausend Menschen. Schließlich wurden wir sogar bei einem Top-Leadership Event auf die Bühne gebeten und mit standing ovations bedacht – so etwas vergisst man nicht.

Welche Möglichkeiten hast Du bei TKMC Dich weiterzuentwickeln?

Viele! Neben diversen Trainings habe ich am meisten direkt in den Projekten gelernt, insbesondere weil ich, wie bei der TKMC üblich, sehr früh viel Verantwortung getragen habe. Hohe Kundeninteraktion, eigenständiges Vorantreiben von Themen etc. führen dazu, dass ich in kurzer Zeit viel gelernt habe. Hinzu kommt, dass ich Projekte in unterschiedlichen Geschäftsbereichen thyssenkrupps durchgeführt habe und somit Expertise in verschiedenen Industrien aufbauen konnte.

Was schätzt Du am meisten am TKMC-Team?

Dass ich von jedem Einzelnen so viel lerne – egal, ob Consultant oder Managing Director! Jeder hat eine eigene Geschichte zu erzählen und bringt neue Ideen ein – und das ohne Ellenbogenmentalität. Die Mischung macht’s!

Jens, Project Manager

Jens Projektmanager

Was bedeutet “You & us. Consulting for the better.” für dich persönlich?

Für mich drückt dies die Gemeinschaft der TKMC als ein Teil von thyssenkrupp aus. Wir haben als eher kleine interne Managementberatung immer noch eine besondere Teamatmosphäre. Jeder kennt jeden und mit vielen hat man auch schon zusammen gearbeitet. Zusätzlich sind wir Teil des Gesamtkonzerns und arbeiten mit den Kollegen aus den Konzerneinheiten am gleichen Ziel: thyssenkrupp voran zu bringen.

Was schätzt du besonders an der Beratertätigkeit bei TKMC?

Ganz klar die Vielseitigkeit. Ich habe in meiner Zeit hier schon an vielen Themen arbeiten dürfen: Sales, Wachstum, Operations, Organisation, Transformation – wir bieten alles, was das Strategieberaterherz begehrt. Hinzu kommt noch, dass es bei thyssenkrupp als diversifiziertem Industriekonzern eine Vielzahl verschiedener Geschäftsmodelle gibt – Industriegüter, Anlagenbau, Automobil, Handel. Das ermöglicht stetig neue Herausforderungen und spannende Themen.

Was schätzt du besonders an der Unternehmenskultur bei TKMC?

Ich glaube, dass wir einen sehr guten Mix haben. TKMC verbindet eine hoch professionelle Arbeitsatmosphäre sowie gute Entwicklungsmöglichkeiten für jeden Berater mit dem Spaß im Team. Neben den gemeinsamen Teamabenden, Alumnitreffen, jährlichen Sommer-Offsites unternehmen viele Kollegen auch in der Freizeit etwas zusammen. Dieses gute Zusammenspiel spürt man jeden Tag vor Ort im Projektraum.

Warum würdest du Absolventen einen Einstieg bei TKMC empfehlen? Was unterscheidet uns von anderen Beratungen?

Letztendlich muss dies jeder für sich selbst entscheiden. Mich haben damals die angesprochenen Punkte überzeugt: ein diversifizierter Weltkonzern mit vielen interessanten Geschäftsfeldern; ein kleines, junges Beraterteam, das gemeinsam etwas erreichen will; die Vielseitigkeit der strategischen Themen. Und – ganz wichtig – neben den harten Fakten hat in den persönlichen Gesprächen einfach die Chemie gestimmt. Man sollte sich auch persönlich wohl fühlen. Das hat für mich nunmehr seit 2011 einfach gepasst.

Was ist dein Tipp an Bewerber hinsichtlich der Vorbereitung auf unseren Recruiting-Tag?

Für mich als Interviewer sind zwei Dinge entscheidend. Wir wollen die Bewerber kennen lernen. Gerade Berufsanfänger neigen dazu, „sozial erwünscht“ zu antworten. Damit man hier ins Team passt, sollte man allerdings authentisch sein. Also bitte nicht die Schablonen-Antworten aus den Bewerbungsratgebern auswendig lernen. Zweitens zeigt sich bei den Recruiting-Cases regelmäßig, dass man die Vorbereitung ernst nehmen sollte. Es gehört etwas Routine dazu, genau in der Situation einen Fall zu durchdenken und auf dem weißen Blatt Papier vorzurechnen. Übung macht wie immer den Meister.

Möchtest du sonst noch etwas sagen? Dann hast du hier die Möglichkeit:

Als Kind des Ruhrgebiets freue ich mich sehr, einen spannenden Job in der Region gefunden zu haben. Ich wohne in Essen und fühle mich dort pudelwohl. Mit der TKMC reise ich zwar regelmäßig und gerne, aber ich genieße auch jedes Projekt in der Heimat. Bevor Ihr mit unseren Düsseldorfer Kollegen sprecht, solltet Ihr daher unbedingt erst mit mir reden.

Alexander, Manager Execution Taskforce

Manager Execution Taskforce, Implementierung und Transformation, thyssenkrupp, Consulting

Was bedeutet “You & us. Consulting for the better.” für dich persönlich?

Für mich bedeutet „You & us. Consulting for the better“, dass wir Beratung in erster Linie zum Wohle des Konzerns als Teil der thyssenkrupp Familie betreiben. Wir streben nach guten Lösungen und Ergebnissen, um gemeinsam mit unseren Kunden im Konzern thyssenkrupp voranzutreiben.

Was schätzt du besonders an der Beratertätigkeit bei TKMC?

Zum einen schätze ich, dass TKMC mit vielen Projekten im Rahmen der strategischen Agenda des Konzerns besonders wichtige Themen zur Transformation und Weiterentwicklung von thyssenkrupp treibt – und zwar von der Konzipierung bis zur Umsetzung mit Hilfe der Execution Taskforce. Zum anderen profitiert man als TKMC-Berater davon, dass man den Konzern, die Mitarbeiter, die Führungskräfte, die Strukturen und Programme im Rahmen der Beratungsprojekte im Detail sehr gut kennenlernt und dieses Wissen bei weiteren Projekten einbringen kann.

Was schätzt du besonders an der Unternehmenskultur bei TKMC?

Die Unternehmenskultur ist geprägt von Teamgeist und der gegenseitigen Anerkennung individueller Fähigkeiten und Erfahrungen aus anderen Unternehmen und Beratungen.

Warum würdest du Absolventen einen Einstieg bei TKMC empfehlen? Was unterscheidet uns von anderen Beratungen?

TKMC hat sich in meinen Augen als eine interne Beratung auf Augenhöhe mit den Top Playern am Markt etablieren können. Zugleich sind wir auch Teil der Strategy Community von thyssenkrupp. Für Absolventen bietet TKMC so das Beste aus zwei Welten – Beratungs- und Konzernkarriere. Wir arbeiten im In- und Ausland an spannenden strategischen und operativen Themen – und dies sowohl auf Corporate-Ebene als auch auf den Ebenen der Regional Headquarters und Business Areas. Zum anderen legt man ab dem ersten Tag das Fundament für die weitere Karriere im Konzern. Man baut sich ein exzellentes Netzwerk auf, erlernt relevante Fähigkeiten und erhält tiefe Einblicke in interne Strukturen.

Warum hast du dich für einen Einstieg bei TKMC entschieden?

Ich kam nach 8 Jahren externer Beratertätigkeit als Manager zur TKMC. Mich hat vor allem die Möglichkeit gereizt, den Bereich Execution Taskforce mitzugestalten und Projekte über die Konzeptphase hinaus in die Umsetzung zu begleiten.

Was ist dein Tipp an Bewerber hinsichtlich der Vorbereitung auf unseren Recruiting-Tag?

Die Atmosphäre in unseren Gesprächen ist zumeist sehr gut, schließlich möchten wir unsere Bewerber so authentisch wie möglich kennenlernen. Inhaltich empfehle ich, die Stationen und Entscheidungen im Lebenslauf schlüssig begründen zu können. Natürlich spielt die Case Performance eine Rolle, wobei ich persönlich von Frameworks und Hypothesen absehen kann und strukturiert angewandten gesunden Menschenverstand sehr schätze.

Möchtest du sonst noch etwas sagen? Dann hast du hier die Möglichkeit:

thyssenkrupp befindet sich in einer spannenden Phase der Erneuerung und Transformation. Bei TKMC hat man die Möglichkeit die Neuausrichtung von thyssenkrupp über die nächsten Jahre aktiv mitzugestalten. Diese Chance, seinen Beitrag in einem so umfassenden Unternehmenswandel zu leisten, erhält man in seiner Karriere nicht allzu oft.

Christian, Managing Director

Christian, Principal, TKMC, ThyssenKrupp Management Consulting, Performance

Was bedeutet “You & us. Consulting for the better.” für dich persönlich?

Als Teil von TKMC und des gesamten thyssenkrupp Konzerns mit ca. 155.000 Kolleginnen und Kollegen nachhaltige Lösungen schaffen für unseren zukünftigen Erfolg. Das ist unsere Motivation und treibt uns an!

Was schätzt du besonders an der Unternehmenskultur bei TKMC?

Ich schätze besonders, dass es uns gelingt einerseits einen professionellen Job als Berater zu machen und uns andererseits als Teil des gesamten Konzerns zu verstehen. Außerdem ist unser Mix aus Experten externer Top-Beratungen sowie exzellenten Absolventen und Young Professionals optimal, um nachhaltige Lösungen zu entwickeln.

Warum würdest du Absolventen einen Einstieg bei TKMC empfehlen? Was unterscheidet uns von anderen Beratungen?

Bereits vom ersten Projekt an übernimmt man Verantwortung und arbeitet intensiv mit unseren Kunden und Kollegen zusammen. Zudem ist unser Beratungsportfolio sehr diversifiziert und ermöglicht den Konzern in sehr vielen Bereich kennenzulernen und wertschaffende Beiträge zu leisten.

Warum hast du dich für einen Einstieg bei TKMC entschieden?

Aufgrund meiner Verbundenheit zum Ruhrgebiet war thyssenkrupp als potenzieller Arbeitgeber schon immer interessant. Als es Zeit war die externe Beratung zu verlassen, wurde ich auf TKMC aufmerksam und die Projekte und Entwicklungsperspektiven haben mich sofort überzeugt.

Was ist dein Tipp an Bewerber hinsichtlich der Vorbereitung auf unseren Recruiting-Tag?

Jeder Bewerber sollte sich überlegen, ob thyssenkrupp als Arbeitgeber und die Tätigkeit als Berater wirklich passen. Zudem wollen wir den Menschen kennenlernen. Also Mut zur Individualität!

nach oben